Anmeldung

Nur für eingetragene Mitglieder

Rüstzeit der betrieblichen Suchtkrankenhelfer in Berlin vom 3.-7. Juli 2017

 

In der vergangenen Woche trafen sich über 40 Mitglieder der Soldatenselbsthilfe gegen Sucht e.V.

zur Sommerrüstzeit im Bonhoeffer Hotel in Berlin.

 

 

Am Montag fand die Begrüßung und Einweisung in das Programm statt. Sehr erfreulich war es,

dass viele neue Mitglieder den Weg nach Berlin gefunden haben. Der Austausch von Erfahrungen,

Selbstreflektion und Psychohygiene funktioniert nun mal am besten im zwischenmenschlichen

Gespräch weit ab von Socialmedia, E-Mail und Smartphone.

 

Der Dienstag begann mit einen Referenten des Bundeswehrkrankenhaus Berlin, der verschiedene

Entspannungstechniken vorstellte und diese dann auch praktisch mit den Teilnehmern praktizierte.

Nur durch die eigene Erfahrung mit verschiedenen Arten der Entspannung kann jeder die optimale

Technik für sich selbst herausfinden.

Nachmittags trafen sich die verschiedenen Wehrbereiche Nord, Süd, West und Ost zu Gruppengesprächen.

Anschliessend wurden im großen Plenum die Aktionen und Veranstaltungen aus den Wehrbereichen vorgestellt.

 

Mittwoch war ein Tag mit vielen Emotionen. Wir haben am Vormittag die Bahnhofsmission am Bahnhof Zoo besucht.

Willi, der stellvertretende Leiter der Mission, gab uns einen sehr tiefen Einblick in die Arbeit mit den Gästen.

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Bild könnte enthalten: 17 Personen, Personen, die lachen, im Freien

 

Als eine von 104 Bahnhofsmissionen bundesweit werden hier täglich am Bahnhof Zoo um die 640 Gäste bewirtet

und  auch mit einer Dusche oder Notkleidung versorgt.

Dieser Besuch hat viele von uns stark berührt. Begriffe wie Dankbarkeit und Demut sind ins Gedächtnis zurückgekommen.

 

Wer weiss, wie viele von uns dort auch als Gast hätten sein können,

wenn nicht das  soziale System der Bundeswehr uns aufgefangen hätte!

 

Am Nachmittag waren wir in der Berliner Stadtmission in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofes. Auch hier war die Vorstellung

durch eine Mitarbeiterein des Hauses sehr eindrucksvoll. Der Umgang mit den Gästen, der Kältenotunterkunft und

die vielen Projekte haben eine große Horizonterweiterung geschaffen.

 

Der Donnerstag startete mit einem Vertreter des relativ neuen Stabselement Chancengerechtigkeit, Vielfalt und Inklusion.

In einem kurzweiligen Vortrag stellte er die Aufgaben und Möglichkeiten des Elements dar. Link: Charta der Vielfalt

 

Am Nachmittag waren wir zu einem Besuch beim Wehrbeauftragten eingeladen.

Bei der Veranstaltung wurden wir durch Herrn Ministerialrat Nißler empfangen und mit Informationen versorgt.

Im Anschluß an die Gsprächsrunde konnte der Vorsitzende der SSHS e.V., Thomas Düsing, Herrn Nißler als neues

Ehrenmitglied in der Soldatenselbsthilfe begrüßen. Herr Nißler ist schon seit Jahren ein treuer Unterstützer unseres Vereines.

 

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, steht

 

Herr Nißler und alle Teilnehmer der Tagung haben dann noch auf einem gelben Band der Solidarität unterschrieben.

Dieses Band geht in den Einsatz in den Kosovo, verbunden mit unseren Grüßen.

 

Hier unser herzlicher Dank an die Unterstützung durch die Spende des Bandes durch Courage!Die Gerberdingstiftung!

 

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die sitzen, Tisch und Innenbereich

 

Freitagmorgen trug der Sachbearbeiter des Verbandes der Reservisten seine Aufgaben und Tätigkeitsbereiche vor.

 

Im Anschluß gab es eine Feedbackrunde und den Reisesegen.

 

Fotos: MH, BM